Skip to main content

Am Nikolausabend bei Frischauf Göppingen

  |     Männliche A1-Jugend

Die A-Jugend der Rhein-Neckar Löwen tritt im Nachholspiel der Jugend-Bundesliga am Mittwoch (20 Uhr) bei Frischauf Göppingen an. In der EWS-Arena trifft somit der Tabellensiebte auf den Spitzenreiter. Die Badener wollen diese Position weiter ausbauen.

Allerdings befinden sich die Göppinger ebenfalls in einem sehr guten Lauf. Die letzten vier Partien wurden gegen Wolfschlugen, Günzburg, Ostfildern und Konstanz gewonnen. Insbesondere der zuletzt errungene 39:28-Erfolg gegen Wolfschlugen lässt vermuten, dass Frischauf in dieser Liga jeden Kontrahenten bezwingen kann. Die Gastgeber verfügen über eine starke Abwehr, können sehr schnell umschalten und sind mit den Rückraumschützen Yannik Leichs und Felix Zeiler sehr torgefährlich. 

Doch auch die Junglöwen dürfen selbstbewusst in der EWS-Arena antreten. Neun von zehn Spielen hat der Süddeutsche Meister für sich entscheiden können. Auch wenn am Nikolaustag zur ungewohnten Anwurfzeit eine schwere und anspruchsvolle Aufgabe ansteht, müssen sich die Badener auf ihre Stärken besinnen. Insbesondere ist eine starke Defensivleistung mit den Torhütern als guter Rückhalt erforderlich. 

Personell müssen die Löwen-Trainer für das restliche Jahr auf Jannis Schneibel (Bänderriss) verzichten. Zuletzt fehlte zudem Luca Schmid krankheitsbedingt. Erst im Aufbautraining befindet sich Yessine Meddeb. 

Homepage von Frischauf Göppingen

Zurück
Auf die Abwehr der Junglöwen kommt es wieder an - Foto: uwK