Skip to main content

Aufstiegsaspirant HSG Konstanz kommt nach Östringen

  |     Verein

Wahrscheinlich kommt am Samstag (20 Uhr) der Tabellenführer der Dritten Handball-Liga nach Östringen. Die HSG Konstanz hat am Donnerstagabend noch eine vorgezogene Rückrundenpartie gegen Schlusslicht TVS 1907 Baden-Baden und könnte mit einem Sieg den Platz an der Sonne ergattern. Vor dem Drittligaspiel gegen Konstanz empfängt die A-Jugend der Löwen im Spitzenspiel der Jugendbundesliga die SG Pforzheim/Eutingen. Anpfiff ist um 17.30 Uhr. Die C-Jugend muss in der Badenliga auswärts ran und gastiert um 13 Uhr bei der SG Bammental/Neckargemünd.

Für das Drittligateam der Löwen ist zuletzt die Positivserie gerissen. Die Mannschaft unterlag mit 26:28 bei der TGS Pforzheim, nachdem sie zuvor atemberaubende 7:1-Punkte in Serie geholt hatte. Das blutjunge Team (weil ersatzgeschwächt) ist krasser Außenseiter gegen die HSG Konstanz.

Der Zweitligaabsteiger will direkt wieder aufsteigen und befindet sich dafür auf bestem Weg. Letztes Wochenende gelang gegen Dansenberg vor der Rekordkulisse von 1250 Zuschauern ein 32:29-Sieg.

„Angesichts unserer Verletzungssituation sind wir mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden“, sagen die Löwen-Trainer Michel Abt und André Bechtold. Mit dem momentanen sechsten Tabellenplatz ist deshalb eine gute Basis für die kommenden Wochen vorhanden. Allerdings wird sich die personelle Situation nicht schnell ändern, so dass die Mannschaft weiterhin mit etlichen Kräften aus der A-Jugend verstärkt wird.

A-Jugend stark gefordert

Bevor die A-Jugendlichen aber an die Drittligapartie gegen Konstanz denken, sind sie selbst richtig gefordert. Zum einen, weil am Samstag der Gegner aus Pforzheim/Eutingen als Tabellendritter auf der Lauer liegt. Und zum anderen, weil zuletzt die Einstellung beim 35:32-Sieg in Oberstenfeld überhaupt nicht gepasst hatte. Die Junglöwen müssen vom Anpfiff weg konzentriert und couragiert agieren, wenn sie gegen die Goldstädter bestehen wollen.

Pforzheim/Eutingen hat ebenfalls einen guten Saisonstart erwischt. Lediglich in Zweibrücken wurde verloren, die anderen sechs Begegnungen allesamt gewonnen. Zuletzt gab es einen 29:27-Heimerfolg gegen den VfL Günzburg.

Ein besonderes Auge sollte der Bundesliganachwuchs auf Leon Gerstner richten, denn der Gästeakteur war in den vergangenen Spielen jeweils mit mindestens sieben Treffern sehr erfolgreich. Die Abwehr der Junglöwen ist allerdings stark genug, um die Bahnen der gegnerischen Angreifer einzuengen. 

Alle Termine der Löwen am Wochenende

Zurück
Gefordert: Torwart Daniel Unser und Luca Braun wollen die HSG Konstanz am Samstag vor eine schwierige Aufgabe stellen - Foto: RNL/Knebel
Spitzenspiel: Jannis Schneibel erwartet mit der A-Jugend die SG Pforzheim/Eutingen - Foto: RNL/Roth