Skip to main content

B-Jugend gewinnt Derby am "grünen Tisch"

  |     Männliche B1-Jugend

Die B-Jugend der Rhein-Neckar Löwen hat das Baden-Derby in der Oberliga gegen die SG Pforzheim/Eutingen am "grünen Tisch" gewonnen. Nach der Absage von Pforzheim/Eutingen am vergangenen Donnerstag wird die Partie mit 0:0 Toren und 2:0 Punkten für die Junglöwen gewertet.

Erstaunt über die Absage sind die Verantwortlichen der Junglöwen aufgrund der Tatsache, dass die SG Pforzheim/Eutingen den Termin in der Planung vor der Saison selbst gewählt hat. Zudem wurde vom Badischen Handballverband in einer gemeinsamen Sitzung vor Saisonbeginn auf die Problematik der Auswahl-Lehrgänge mit anschließenden Spielen in einer umfangreichen Terminplanung explizit hingewiesen. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Löwen einer Verlegung auf jeden Fall zugestimmt.

Erst Anfang Januar erhielten die Junglöwen dann eine Spielverlegungsanfrage der SG Pforzheim/Eutingen mit der Begründung "Skiurlaub mehrerer Spieler". Der Verlegung wurde von Löwen-Seite abgelehnt.

Im Anschluss daran wurde es um den Spielverlegungswunsch ruhiger, bis Anfang letzter Woche ein Spielverlegungsantrag mit der Begründung "Auswahlmaßnahme" direkt beim Staffelleiter gestellt wurde. Nach Ablehnung der Spielverlegung wurde von Pforzheimer Seite nochmals probiert eine Spielverlegung mit der Argumentation "Überlastung und Verletzungen" zu erzielen. Als dieses nicht zum Erfolg führte, wurde die Partie am Donnerstag schließlich abgesagt.

In sportlicher Sicht wären die Junglöwen selbstbewusst in die Partie gegangen. Schließlich hat der Tabellenführer die letzten fünf Begegnungen in der Baden-Württemberg-Oberliga gegen die SG Pforzheim/Eutingen gewonnen. Im Hinspiel der aktuellen Saison gab es einen deutlichen 28:19-Heimsieg zu bejubeln. 

Zurück
Kampflos wird die Partie der Junglöwen bei Pforzheim/Eutingen am "grünen Tisch" entschieden - Archivfoto: Frank Roth