Skip to main content

Bereits am Freitag treten die Löwen II bei den MadDogs an

  |     3. Liga

Das Handballprogramm am kommenden Wochenende ist für die Junglöwen absolut überschaubar. Lediglich das Drittligateam ist am Freitag (20 Uhr, Egelsee-Sporthalle) beim TSV Neuhausen/Filder im Einsatz. Danach richten auch die Junglöwen den Blick auf Sonntag, wenn um 15 Uhr für die Rhein-Neckar Löwen in der SAP ARENA das nächste Heimspiel gegen den HC Erlangen ansteht.

Der Fokus gilt zunächst der Freitagspartie, denn die Löwen II warten nun seit einigen Spielen auf den nächsten Sieg. „Die Ergebnisse haben zuletzt nicht so gestimmt, wobei wir beispielsweise gegen Nußloch nach einem deutlichen Rückstand noch zu einem Punktgewinn gekommen sind“, sagt Michel Abt und beruhigt zusammen mit Trainerkollege André Bechtold die Szenerie. „Wir sind auf einem guten Weg, ich bin zufrieden. Mir ist dabei bewusst, dass wir viele Gegentore bekommen haben. dafür haben wir aber auch in der Liga die meisten Treffer erzielt. Das ist die positive Seite und die überwiegt.“

Remis in der Vorrunde

In Neuhausen steht nun bei den „MadDogs“ die erste Rückrundenbegegnung an. Beim Saisonauftakt Ende August trennten sich beide Teams in der Stadthalle mit einem 31:31-Unentschieden. Damals lagen die Löwen kurz vor Schluss drei Tore zurück, führten dann plötzlich mit 31:30 und kassierten Sekunden vor der Sirene den Ausgleich. Der TSV schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle mit vier Siegen in Serie. Der Tabellendritte ist deshalb Favorit gegen ein junges Gästeteam, das in den restlichen beiden Auftritten in diesem Jahr noch ein, zwei Punkte ergattern möchte.

Homepage "MadDogs" TSV Neuhausen/Filder

Zurück
Die Junglöwen gehen mit Rico Keller auf Punktejagd in Neuhausen - Foto: uwK