Skip to main content

DHB-Einladung für fünf Junglöwen

     Verein  

Im Nachwuchsbereich der Rhein-Neckar Löwen werden Spieler bereits ab der C-Jugend für den Leistungssport geformt. Es sind viele Jahre intensive Ausbildung erforderlich, bis es ein Handballer im besten Fall in den Profibereich schafft. Gute Grundlagen für eine erfolgreiche Karriere besitzen aus der B-Jugend gleich fünf Junglöwen, die auch beim Deutschen Handball-Bund (DHB) Aufmerksamkeit erlangt haben und von Chef-Bundestrainer Jochen Beppler und Talentcoach Carsten Klavehn für Sichtungslehrgänge Ende März in Warendorf nominiert wurden. 

Vier davon – Mats Grupe, Robert Kraß, Lion Zacharias und Hannes Weindl – gehören mindestens seit der C-Jugend der badischen Talentschmiede an. Robert Kraß kam sogar schon als D-Jugendlicher zu den Junglöwen. Württembergische Herkunft hat Luk Bartsch, der das Löwen-Quintett für den DHB komplettiert.

Noch nie wurden so viele Nachwuchsakteure von den Löwen auf einen Schlag nominiert, die schon in der C-Jugend für den Verein aktiv waren. Damit wirft die gute wie intensive Nachwuchsarbeit weitere Früchte ab.

Bei den Einheiten vom 24. bis 27. und 27. bis 30. März steht die Sichtung der potenziellen Nationalspieler im Vordergrund. Insgesamt 36 Akteure wurden hierfür eingeladen, weitere 14 stehen im Reservekader und können auf Abruf nachnominiert werden. Die beiden Kader setzen sich wie folgt zusammen:

Lehrgang 1 (24.-27. März)

Kader: Philipp Heine (BSV 93 Magdeburg), Josias Liehr (SC Magdeburg), Mika Sajenev (SC DHfK Leipzig), Bjarne Gronek (VfL Bad Schwartau), Tim Orzol (SG Flensburg-Handewitt), Corvin Troschke (THW Kiel), Hannes Weindl (Rhein-Neckar Löwen), Oskar Eule (HC Erlangen), Julius Siegler (DJK Rimpar Wölfe), Michel Fiedler (HSG Dutenhofen/Münchholzhausen), Oskar Fink (HSG Rodgau Nieder-Roden), Niklas Theiss (TV Hüttenberg), Jonas Markert (HSG Rodgau Nieder-Roden), Arvid Dragunski (TuSEM Essen), Luk Bartsch (Rhein-Neckar Löwen), Rober Timmermeister (TV Bissendorf-Holte), Alexander Möller (SC Magdeburg), Torge Ankermann (THW Kiel)

Reserve: Lennard Benkendorf (HSV Hamburg), Martin Halloul (SC Magdeburg), Paul Bones (SC DHfK Leipzig), Tim Strzala (HSV Apolda), Emil Kübler (HSG Düsseldorf), Lars Wagenknecht (TV Hochdorf), Konrad Wagner (HG Saarlouis)

Lehrgang 2 (27.-30. März)

Kader: Mats Gruppe (Rhein-Neckar Löwen), Robert Kraß (Rhein-Neckar Löwen), Nico Schöttle (SG Pforzheim), Lion Zacharias (Rhein-Neckar Löwen), Lucas Cecco (HSG Hochheim/Wicker), Felix Schäfer (TSG Münster), Matthis Blum (TSV Bayer Dormagen), Lucas Rehfus (TSV Bayer  Dormagen), Aron Seesing (TSV Bayer Dormagen), Benjamin Lincks (TSG Friesenheim), Max Beneke (VfL Potsdam), Jannis Bundschuh (VfL Potsdam), Tim Grüner (Füchse Berlin), Victor Malchow (HC Empor Rostock), Malte Runge (Mecklenburger Stiere Schwerin), Lasse Bahr (HC Empor Rostock), Justus Fischer (TSV Burgdorf), Moritz Sauter (Füchse Berlin)

Reserve: Tim Lehmacher (HC Erlangen), Julian Lohner (TV Gundelfingen), Levin Wilhelm (TSV Bietigheim), Ron Dieffenbacher (Füchse Berlin), Vito Krull (HC Empor Rostock), Fynn Hasenkamp (Barmstedter TS), Maurice Niestroj (SC Magdeburg)

Zurück