Skip to main content

Die C1 der Junglöwen bleibt in der Badenliga ungeschlagen

     Männliche C1-Jugend  

Die Junglöwen haben auch nach diesem Spieltag in der Badenliga der männlichen C-Jugend ihre weiße Weste behalten und nehmen weiter den Platz an der Sonne ein. Gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach gelang den Gelbhemden ein deutlicher 33:20-Auswärtssieg.

In der ersten Halbzeit brauchten die Jungs von Trainer Tobias Scholtes eine kurze Anlaufzeit bis der Motor so richtig rund lief. Die Gastgeber konnten nach der Führung zum 1:0 zwar nie mehr die Nase in den Wind bekommen, boten dem Tabellenführer aber in den ersten zehn Minuten Paroli. Rechtsaußen Vincent Cotic setzte zu diesem Zeitpunkt mit zwei Treffern in Folge das erste Ausrufezeichen.

Mit einer 3:6 Führung im Rücken spielte es sich dann plötzlich leichter und es war nicht weiter verwunderlich, dass die Kraichgauer im folgenden Abschnitt den Vorsprung auf 6:10 ausbauten. HSG-Trainer Stephen Sander legte den grünen Karton auf den Zeitnehmertisch und ordnete sein Team neu. Der Löwen-Express war aber im Rollen und ließ sich nicht mehr so einfach aufhalten. Fritz Bitzel, der wie seine Kameraden Mats und Magnus Grupe in der vergangenen Saison noch das Trikot der Bergsträßler trug, erhöhte mit seinem zweiten Tor die Differenz auf fünf Tore. Der Motor der Gelbhemden geriet nur noch einmal kurz ins Stottern, als Magnus Grupe eine Zeitstrafe absitzen musste. Angetrieben von Elias Scholtes, der mit acht Toren erneut bester Werfer der Junglöwen war, schraubten die Scholtes Schützlinge das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 10:16. Die Partie war zum Wechsel fast schon entschieden.

Nach Wiederanpfiff knüpften die Gäste nahtlos an die Leistung aus der Schlussphase des ersten Durchganges an und ließen in der 30. Minute mit dem fünften Treffer von Cotic das erste Mal die Differenz auf zehn Tore anwachsen. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte nutzten Tobias Scholtes und sein Co-Trainer Jochen Grupe die Gelegenheit, die Einsatzzeiten auch auf die Spieler zu verteilen, die bis dahin länger auf der Bank hatten bleiben müssen. Die drei Ex-Weinheimer zeigten an alter Wirkungsstätte, dass sie sich schon ein Stück weiterentwickelt haben. Mats bot eine hervorragende Leistung im Tor und hielt unter anderem zwei Siebenmeter, während sein jüngerer Bruder glänzend Regie führte. Der lange verletzte Fritz Bitzel trug mit fünf Treffern am Kreis wesentlich zum deutlichen Erfolg der Junglöwen bei. Die Hausherren haben in der zweiten Hälfte ihre Angriffe lange ausgespielt, was dazu führte, dass die Gelbhemden in der Abwehr etwas nachlässiger wurden und das eine oder andere Gegentor zuließen, das hätte vermieden werden können. Die Trainer der Junglöwen waren mit den gezeigten Leistungen insgesamt zufrieden.

Spielstatistik

Für die HSG spielten:  Philipp Vitense  - Marco Jöst (5), Elias Gaus, Luca Sander (4/1), Jannis Kosla (3), Moritz Schulz (2), Christian Stöhr, Marco Schmitt, Jakob Fischer (6), Peer Härtel

Für die Junglöwen spielten:  Mats Grupe, Nicolas Bechtold  -  Elias Scholtes (8/1), Lion Zacharias (5/1), Maximilian KLuhlee(1), Elias Rudolf (2), Fritz Bitzel (5), Magnus Grupe, Vincent Cotic (5), Max Mößner (2/1), Theo Straub, Jonas Fertig (5) 

Zurück