Skip to main content

"Diesen Samstag werde ich nicht vergessen"

     Verein  

Rico Keller erlebte am Samstag mit den Rhein-Neckar Löwen seinen bislang längsten Einsatz im Profikader und erzielte im "Harres" St. Leon-Rot gegen HBC Nantes seine beiden ersten Tore in der Champions League. Eine Stunde nach dem Auftritt auf europäischer Bühne stand der 20-jährige Rückraumspieler in Östringen bereits wieder mit dem Drittligateam gegen Oppenweiler/Backnang auf der Platte. Im Blitz-Interview fragt die Junglöwen-Redaktion am Sonntagabend nach.

Hallo Rico, schon wieder bei Puste?

Rico Keller: Das war sehr anstrengend, denn direkt nach dem Champions League Spiel habe dann in der Dritten Liga auch noch nahezu 30 Minuten gespielt. Am heutigen Sonntag war dann schon wieder Training angesagt. Letztlich war das ein harter aber sehr schöner Tag für mich.   

Wann hast Du erfahren, dass Du gegen Nantes lange spielen wirst?

Keller: Dass ich lange spielen darf, war schon in der Trainingswoche vor dem Spiel bekannt. Nikolaj Jacobsen erklärte mir frühzeitig, dass er Andy Schmid für die kommenden Aufgaben schonen wird und ich somit meine Chance bekomme.  

Welche Erfahrungen nimmst Du von diesem Einsatz in der Champions League mit?

Keller: Auf jeden Fall eine Menge Selbstbewusstsein für die Spiele in der Dritten Liga. Und ja, diesen Samstag werde ich nicht vergessen.

Was traust Du den Junglöwen in der Dritten Liga in dieser Saison noch zu?

Keller: Da unser Ziel vor der Saison wieder der Nichtabstieg war und wir diesen mittlerweile sehr souverän geschafft haben, denke ich, dass ein Platz unter den Top vier auf jeden Fall möglich ist. Dafür werden wir in den restlichen Spielen alles geben. 

Spielbericht gegen HBC Nantes

Zurück