Skip to main content

Drittligateam will Spitzenplatz verteidigen / U19 erwartet Tabellenführer

     3. Liga  

Es ist in der augenblicklichen Situation schwer, den Fokus auf das sportliche Handballgeschehen zu lenken. Am Samstag empfängt um 17.15 Uhr zunächst die U19 der Rhein-Neckar Löwen den Tabellenführer HC Erlangen, um 20 Uhr folgt der Drittligaauftritt des Spitzenreiters gegen den VfL Günzburg.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden jeweils nur 100 Zuschauer in der Stadthalle Östringen die Spiele vor Ort verfolgen können. Es wird keine Tageskasse geben! Zugang bekommen ausschließlich Ehrenkarteninhaber der Junglöwen und fünf im Vorfeld benannte Begleitfahrer des Gastteams. Alternativ besteht die Möglichkeit, beide Partien im Livestream bei Sportdeutschland.TV zu verfolgen.

In der sportlichen Vorbetrachtung macht Michel Abt die Stärke des VfL Günzburg nicht am vorletzten Tabellenplatz fest. „Mit dem VfL Günzburg erwartet uns eine Mannschaft, die tabellarisch betrachtet noch keinen Sieg hat, aber in den bisherigen Spielen bereits sehr gute Leistungen gezeigt hat. Teilweise verhielt sich der VfL in den entscheidenden Phasen etwas unglücklich, somit hätte es auch eine bessere Punkteausbeute sein können“, deutet der Drittligacoach aus der Spielvorbereitung und erklärt: „Dadurch sind wir gewarnt und werden uns gezielt auf diesen Gegner vorbereiten.“ Mit 8:0-Punkten sind die Löwen aber stark genug, um den Spitzenplatz zu verteidigen.

U19 will Tabellenführer HC Erlangen vom Thron stürzen

Eine ungewohnte Konstellation steht für die U19 an. Etliche Ligaspiele absolvierten die Junglöwen in den letzten Jahren als Anführer der Jugendbundesliga. Heuer dreht sich das Bild, denn die Badener sind derzeit Dritter und empfangen den Spitzenreiter aus Erlangen. „In der Tabelle hängt jedoch alles eng zusammen“, freut sich Daniel Haase auf diese Situation, mit einem Heimsieg den HCE vom Thron zu stürzen. Positiv ist der Junglöwen-Coach aber vor allem deshalb gestimmt, weil sein Team zuletzt in Allach wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat: „Zuletzt haben wir gute Sachen gemacht, hatten Emotionen im Spiel und uns eindrucksvoll in der Bundesliga zurückgemeldet. Eine solche Leistung wollen wir nun auch gegen Erlangen auf die Platte bringen.“

Haase bezeichnet den kommenden Gegner als „Bereicherung für die Süd-Gruppe“ und kennt das Team aus dem Vorbereitungsspiel. „Das wird eine schwere Aufgabe, aber mit unserer aktuellen Form und der Vermeidung von technischen Fehlern im Angriff können wir die Partie mit einer konzentrierten Abwehrleistung gewinnen.“

Weitere Infos

Livestream und Liveticker RNL - VfL Günzburg

Livestream und Liveticker RNL - HC Erlangen

Homepage VfL Günzburg

Homepage HC Erlangen

Besucher-Registrierung über die App Staysio 

 

Zurück
Erneutes Aufeinandertreffen: Nach dem Vorbereitungsspiel im September treffen sich die U19-Teams der Junglöwen und des HC Erlangen am Samstag
Drittligateam VfL Günzburg