Skip to main content

Erfolgreicher Saisonauftakt für die A-Jugend

     Männliche A1-Jugend  

Lange währte die Vorbereitungszeit auf die neue Saison in der A-Jugendbundesliga. Jeder sehnte sich auf den Ligastart, der nun für die Rhein-Neckar Löwen positiv verlief. Das Nachwuchsteam der Badener feierte beim TV Bittenfeld einen 34:30 (14:11)-Auftaktsieg. Die Löwen freuen sich nun auf das erste Heimspiel am kommenden Samstag (16 Uhr, Stadthalle Östringen) gegen die JSG Echaz-Erms.

Die Gäste hatten einen guten Start erwischt und führten über 2:0 und 3:1 auch noch in der neunten Minute mit 6:2. Dann folgte eine starke Phase der Hausherren, die auf 6:6 herankamen (13.) und kurz danach auch mit 8:7 erstmals in Führung gingen. Auch in der 21. Minute, als es 9:8 stand, lag der TVB noch vorne.

Ein Doppelschlag von Benedikt Meiser und Mattes Meyer rüttelte die Junglöwen indes wieder zurecht, mit dem 10:9 holten sie sich die Führung wieder zurück. In der umkämpften Phase bis zum Pausenpfiff konnten sich die Badener, bei denen Tim Olbrich sehr gut Regie führte, sogar leicht mit drei Toren absetzen. Allerdings mussten sie ab der 27. Minute auf Lars Röller verzichten. Der großgewachsene Löwen-Akteur bekam bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die dritte Zeitstrafe aufgebrummt.

Mit dem 14:11 im Rücken starteten die Löwen in Halbzeit zwei. Die Angelegenheit war noch nicht geklärt, denn der TVB blieb immer dran. So auch beim 18:20-Anschlusstreffer durch Nick Haspinger, der mit neun Toren erfolgreichster Bittenfelder Werfer war. Doch just in dieser Phase folgte der dreifache Luca Braun: Seine Trefferserie brachte die Gelbhemden auf 23:18 nach vorne (44.). Benedikt Damm legte noch ein Tor nach – das war die halbe Miete zum Sieg.

Die Gäste mussten eine weitere Hinausstellung von Adam Studentkowski verkraften. Der Löwen-Keeper musste in der 58. Minute raus und wurde von Feldspieler Luca Braun vertreten, der sogleich einen Siebenmeter parierte. Beide Zähler wanderten schließlich völlig verdient in den Gästekoffer. heka 

TV Bittenfeld: Rica-Kovac, Hummel – Czako (7), Fähnle, Kagström (1), Buck (2), Raff (4), Kuhnle (2/2), Haspinger (9), Klöpfer (2), Fröschle (2), Schweikhardt, Widmaier, Thumm (1).

Rhein-Neckar Löwen: Studentkowski – Damm (2), Olbrich (5), Zehrbach, Meiser (2), Braun (7), Wichmann (2), Pimpl (2), Schmiedt (5/1), Röller (2), Mohr (1), Schneibel (2), Meyer (1), Serwinski (3/1).

Schiedsrichter: Eck/Sachtleber
Zuschauer: 120
Siebenmeter: 3/2:3/2
Zeitstrafen: 6:10 Minuten
Disqualifikationen: Röller (27., aufgrund dritter Zeitstrafe), Studentkowski (58.). 

Zurück