Skip to main content

Im Rückblick: Frauen und Männer bejubeln Aufstiege in Verbandsliga und Bezirksliga

     Verein  

Das abrupte Saisonende ist zwar schon etwas her, dennoch lohnt sich ein Blick zurück. Sowohl die Frauen als Staffelsieger der Landesliga Süd, als auch die Herren als klarer Gewinner der Kreisligastaffel feierten die Aufstiege. Heute fassen wir beide Runden nochmals zusammen.

Frauen – Aufsteiger in die Verbandsliga

Das ist das Ergebnis der Corona Spielzeit 2019/20 für unser Frauenteam. Die jungen Damen hatten sich für die abgelaufene Spielzeit schon einiges vorgenommen und – wenn alles rund laufen sollte – natürlich auch mit einem Aufstieg oder aber mit einem Platz in der Spitzengruppe spekuliert. Lange Zeit sah es auch aus, als würde die Damen-Landesligamaschine von Spiel zu Spiel besser laufen. Obwohl mal wieder mit einem sehr dünnen Spielerkader ausgestattet, lief es in den meisten Spielen der Vorrunde rund.

Dabei wurde oft sehr ansehnlicher Handball gespielt. Immer wieder konnten auch die B-Jugendlichen Louisa Bender und Mia Kölmel Spielpraxis bei den Damen sammeln. Einen großen Rückschlag erlitt das Team Anfang Dezember, als sich die Spielmacherin Anna-Lena Mächtel gegen Walzbachtal schwer am Knie verletzte. Trotzdem war die Freude über den Sieg groß, da die Damen mit 20:0 Punkten und deutlichem Vorsprung in die Winterpause gingen.

Obwohl das Trainerteam in der Weihnachtspause an neuen Varianten arbeitete, merkte man gleich beim ersten Spiel der Rückrunde in Karlsruhe, wie schwer es ist Neues zu installieren. Es setzte die erste Niederlage. Trotzdem wurde fleißig und zielstrebig Neues ausprobiert und auch gespielt. Es folgten weitere Siege. Gestoppt wurde die Mannschaft erst beim Spitzenspiel in Ettlingen, wo man mit nur einer Auswechselspielerin sich nach großem Kampf knapp geschlagen geben musste.

Danach kam der Abbruch der Saison und beide Mannschaften, die aus Ettlingen als 2. und die Löweninne als Staffelsieger der Landesliga Süd, wurden mit dem Aufstieg in die Verbandsliga belohnt.

Herren – Aufsteiger in die Bezirksliga

Sehr positive Nachrichten gab es in der abgelaufenen und abgebrochenen Runde von den Herren III. Nach einer doch etwas verkorksten Runde 2018/19 mit dem Abstieg in die Kreisklasse, versuchten die Verantwortlichen die vorhandenen Kräfte besser zu bündeln. Obwohl die Vorbereitung etwas durchwachsen verlief, steigerten sich die Männer und waren beim Saisonstart hellwach.

Auch sie eilten von Sieg zu Sieg und obwohl in manchen Spielen noch mächtig Luft nach oben war, grüßte man zu Weihnachten von der Tabellenspitze. Der Aufstieg sollte nur über unsere Mannschaft gehen. Die Frage war wegen der Neuausrichtung der Handballbezirke nur, ob wir eine oder gleich zwei Staffeln nach oben gehen würden. 

Als deutlicher Tabellenführer musste man dann zum Zweiten nach Neuthard fahren. Zu keinem Zeitpunkt konnten die Löwen an ihre zuvor erbrachten Leistungen anknüpfen und mussten verdient die erste Niederlage einstecken. Kurz danach wurde die Saison abgebrochen, welche ein Startrecht in der 1. Bezirksliga mit Fahrten in den schönen Schwarzwald sowie viele Spiele gegen erste Mannschaften beschert.

Zurück
Doppelte Feier: Die Frauen und Männer freuen sich über Meisterschaft und Aufstieg