Skip to main content

Jugendbundesliga startet Ende September

     Männliche A1-Jugend  

Der Jugendspielausschuss des Deutschen Handballbundes hat in einer Videositzung am Mittwochabend den terminlichen Rahmen der Saison 2020/21 abgesteckt. „Wir haben die unterschiedlichen Regelungen in den einzelnen Landesverbänden berücksichtigt und möchten mit den nun getroffenen Entscheidungen die Chancengleichheit bestmöglich wahren“, sagt Carsten Korte, Vorsitzender des Jugendspielausschusses und Mitglied des DHB-Präsidiums. „Die Termine geben allen Beteiligten eine Orientierung, aber wir sind natürlich abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie.“ 

Die Jugend-Bundesliga männlich soll am 26./27. September in die neue Spielzeit starten. Mit Blick hierauf ist der endgültige Meldetermin der Qualifikationsbereiche auf den 13. September verlegt worden. Der Spielmodus mit einer Vorrunde mit anschließender Aufteilung in Meister- und Pokalrunde wird beibehalten.

Jugendspielausschuss legt Termine für den Spielbetrieb der Saison 2020/21 fest 

Zur Jugend-Bundesliga weiblich folgt eine Festlegung der Termine Anfang kommender Woche. Zu berücksichtigen sind sowohl die Entscheidung des Weltverbandes IHF zur U18-WM, die ursprünglich vom 29. September bis zum 11. Oktober in Kroatien stattfinden sollte, als auch die Ergebnisse der Sitzung der Spielkommission 3. Liga am kommenden Wochenende abzuwarten sind. Eine diesbezügliche Kommunikation wird Anfang nächster Woche erfolgen. 

Der Spielmodus der deutschen Meisterschaften der männlichen und weiblichen B-Jugend soll gestrafft und angepasst werden, um den Landesverbänden mehr Spielraum bei der Ausspielung ihrer Meisterschaftsrunden zu geben. Hier muss jedoch der Bundesrat zustimmen. Geplanter Meldetermin wäre der 12. April 2021, die endgültige Meldung müsste bis zum 26. April 2021 erfolgen. 

Quelle: dhb.de 

Zurück
Die A-Jugend freut sich auf den Spielbetrieb in der kommenden Saison - Archivbild: RNL/Roth