Skip to main content

Junglöwen bestätigen Tabellenführung in der A-Jugendbundesliga

     Männliche A1-Jugend  

Die Rhein-Neckar Löwen haben den jüngsten Siegeszug der SG BBM Bietigheim gestoppt. Der Tabellenführer der A-Jugendbundesliga gewann das Auswärtsspiel deutlich mit 37:24 (16:10) und bestätigte damit am sechstletzten Spieltag seinen Platz an der Sonne. Die Titelverteidigung rückt somit immer näher. Bester Löwen-Werfer war Jannis Schneibel, der sechs Tore erzielte.

Die Badener drückten der Partie von Beginn an ihren Stempel auf. In der vierten Minute stand es bereits 3:0 für die Junglöwen, die diese Führung nicht mehr aus der Hand gaben, auch wenn die Hausherren zunächst am Spitzenreiter dranbleiben konnten. Wichtig war deshalb der Zwischenspurt kurz vor dem Seitenwechsel, als Tim Olbrich, Benedikt Damm und Schneibel den Vorsprung auf 15:9 erhöhten. Zur Halbzeitpause stand es 16:10.

Junglöwen auch nach dem Wechsel souverän

Nach dem Wiederbeginn verkürzte die SG zunächst auf 14:19 (37.), ehe Schneibel mit einem Doppelschlag die Antwort gab und die SG in eine Auszeit „zwang“. Damm, Surblys und Serwinski (2) sorgten danach mit einem 4:1-Lauf für den beruhigenden 27:17-Vorsprung (46.).

In der Schlussviertelstunde gaben sich die Junglöwen keine Blöße und erzielten in regelmäßigen Abständen Tore. So kamen die Bietigheimer nicht mehr näher, im Gegenteil: Die letzten drei Treffer der Begegnung wurden von den Gästen erzielt. Luca Schmid, Martin Schmiedt und Schneibel setzen dem Spiel die Krone auf.

Die Junglöwen waren insbesondere mit der Leistung von Niklas Gierse zufrieden. Der Löwen-Keeper hielt gut. Ove Villmann machte es ihm in den letzten zehn Minuten mit spektakulären Paraden nach. Insgesamt hatten die Badener gegen alle Deckungsvarianten der Bietigheimer die richtigen Lösungen parat. Erfreulich war zudem, dass sich die Mannschaft mit der klaren Halbzeitführung nicht zufrieden gab, sondern den Vorsprung weiter ausbaute. 

Spielstatistik

SG BBM Bietigheim: Reich, Hille, Krems – Vlahovic (2), Bader (1), Maier, Baumann (5), Reisinger (2), Stöhr (1), Milbich (7/3), Vukotic (1), Krautt (1), Wiederhöft (4).

Rhein-Neckar Löwen: Villmann, Gierse – Damm (3), Surblys (5), Olbrich (3), Wichmann (5), Schmiedt (2), Schmid (2), Mohr (3), Schneibel (6), Meyer (3), Serwinski (5/1).

Schiedsrichter: Franz/Wießmeyer; Zuschauer: 100; Siebenmeter: 4/3:4/1; Zeitstrafen: 10:6 Minuten. 

Zurück