Skip to main content

Klaus Gärtner wird neuer Cheftrainer beim ALPLA HC Hard

  |     Verein

Klaus Gärtner wird im Sommer das Amt des Cheftrainers beim sechsfachen österreichischen Meister ALPLA HC Hard übernehmen. Seit Juli 2014 ist der 42-jährige Co-Trainer von Nikolaj Jacobsen bei den Rhein-Neckar Löwen. Bereits zwei Jahre davor war der gebürtige Heidelberger als Trainer der zweiten Mannschaft, die in der dritten Bundesliga spielt, und als Nachwuchskoordinator tätig. Von 2004 bis 2012 leitete der Sportwissenschaftler beim Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt die Nachwuchsabteilung und gewann mit den Norddeutschen einige Meistertitel im Jugendbereich.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung als Cheftrainer in Hard. Gleichzeitig habe ich Respekt vor der neuen Aufgabe als Cheftrainer. Der Verein macht einen familiären Eindruck und verfügt über eine Topmannschaft. Wir werden auf der sehr guten Arbeit meines Vorgänger Petr Hrachovec aufbauen. Die individuellen Stärken der Spieler und den breiten Kader gilt es zu nützen“, sagt der künftige Cheftrainer der Roten Teufel vom Bodensee. „Die Zeit als Co-Trainer bei den Rhein-Neckar Löwen war sehr spannend und lehrreich. Für mich ging mit dem Gewinn von zuletzt zwei Meisterschaften ein Traum in Erfüllung. Ich konnte von Nikolaj Jacobsen sehr viel im Bereich Taktik lernen. Aber auch von Spielern wie Andy Schmid, Alexander Petersson oder unserem schwedischen Torwart-Duo habe ich viel gelernt. Dafür bin ich sehr dankbar,“ erklärt Gärtner.

„Für Klaus ist das Angebot aus Hard auch eine Belohnung für seine ausgezeichnete Arbeit bei den Rhein-Neckar Löwen in den vergangenen Jahren. Wir wünschen ihm für seine erste Station als Cheftrainer alles Gute“, so Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen zum Abschied des Co-Trainers.

Zurück
Fotos: RNL