Skip to main content

Knappe Niederlage im Spitzenspiel

     1. Damen Landesliga  

Mit einem etwas mauen Gefühl, fuhren unsere jungen Damen am Wochenede zum Zweitplatzierten nach Ettlingen. Auf der einen Seite erwartete uns, wie aus dem Vorspiel bekannt, eine kampfstarke und sehr robuste Mannschaft; auf der anderen Seite war eine geordnete Vorbereitung auf dieses Spitzenspiel ob diverser Verletzungen und Erkrankungen nicht möglich.

So startete unsere Mannschaft etwas verhalten in die Begegnung und musste von Anfang an einem Rückstand hinterher laufen. Einige unvorbereitete Würfe nutzten die Gastgeber für leichte Tore. Beim Stand von 7:2 zückte der Trainer die grüne Karte und beruhigte das Spiel. Von nun an egalisierten sich beide Mannschaften und mit etwas mehr Spielglück hätte der Vorsprung zur Halbzeit reduziert werden können.

Frisch eingestellt lieferten die Mädels den körperlich deutlich überlegenen Gastgebern einen richtigen Fight. Gestützt auf eine überragende Abwehr mit einer gewohnt starken Sarah im Tor konnte der Vorsprung immer wieder fast egalisiert werden. Leider fehlten uns am Schluss, in diesem sehr anstrengenden und schnellen Spiel, etwas die Körner.

Den spektakulärsten Treffer des Tages erzielte Nathalie mit einem direkt verwandelten Freiwurf nach Ablauf der Uhr, welcher uns zumindest den direkten Vergleich mit den Gastgebern sicherte. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

HSG Ettlingen : RNL  Damen 1    25:22 (14:9)

Für das Team am Start waren: Sarah Weber, Verena Firnkes(2),  Cordula Borm(4), Selina Dietze(1), Mia Kölmel, Etje Eggers, Robin Trautner, Rosalie Rentz, Lisa-Maria Salzer(3), Lea Kohler(1), Nathalie Sabisch (11/1)

Bank: Roland Mächtel, Anna-Lena Mächtel und Dieter Koch.

Zurück