Skip to main content

Löwen auf Beutezug gegen Kornwestheim und Pforzheim/Eutingen

     Verein  

Eine richtungsweisende Drittligapartie steht am Samstag (20 Uhr, Trainingshalle Kronau) gegen den SV Salamander Kornwestheim auf dem Programm. Vorher empfängt die A-Jugend um 17 Uhr in der umkämpften Meisterrunde der Jugendbundesliga die SG Pforzheim/Eutingen.

„Tabellarisch sind wir leichter Favorit, aber es kommt eine Mannschaft mit hoher individueller Qualität“, weiß Löwen-Coach Michel Abt. Kornwestheim lieferte sich zuletzt einen heißen Fight gegen Plochingen im württembergischen Lokalschlager, der am Ende ein 37:37-Unentschieden brachte. Damit beträgt das Punktekonto von Salamander aktuell 21:19.

Die Distanz zu den Löwen, die 24:16 Zähler haben, soll nach dem Duell am Samstag nochmals etwas deutlicher werden – geht es nach dem Geschmack der Löwen, die vor eigenem Publikum bislang absolut sehenswerte und erfolgreiche Vorstellungen abgeliefert haben. „Generell werden die nächsten drei Partien, also auch das Spiel gegen Kornwestheim, richtungsweisend“, sagt Abt, für den noch offen ist, wer personell zur Verfügung steht.

„Wir werden schauen müssen, mit welchem Kader wir auflaufen, da die A-Jugend direkt davor spielt.“ Aufgrund der Verletztensituation wird es im Tor zum Comeback von Patrick Jahnke kommen.

Liveticker

Letzter Vorrundenauftritt mit Derbycharakter

Richtig spannend verläuft die Meisterrunde 2 in der A-Jugendbundesliga. Der Kampf um die ersten vier Plätze ist längst ausgebrochen. Am vergangenen Wochenende konnten die Junglöwen nur zuschauen, was die Konkurrenz machte. Im letzten Spiel der Vorrunde geht es auch für das Team von Trainer Daniel Hasse wieder um den Sieg, der nach den 60 Minuten für die Heimmannschaft verbucht werden soll.

Die Gäste aus der Goldstadt stehen derzeit auf dem achten Tabellenplatz. Das Schlusslicht muss sich also sputen, wenn eine Verbesserung erzielt werden soll. Bislang steht nur ein Sieg zubuche – bei fünf Niederlagen. „Wir werden uns aber vom Tabellenstand nicht blenden lassen und unterschätzen die SG keinesfalls.

Die Liga ist so eng, da kann tatsächlich jeder jeden schlagen“, erklärt Junglöwen-Coach Daniel Haase, der eine heiße Auseinandersetzung erwartet: „Zusätzlich bekommt die Partie Brisanz durch den Derbycharakter.“

Tim Burkard, der erst am Montag wieder ins den Übungsbetrieb einsteigt, wird gegen Pforzheim/Eutingen fehlen. Ansonsten stehen alle Akteure einsatzbereit zur Verfügung.

Liveticker

Zurück
Kandidat für zwei Einsätze: Maximilian Hejny könnte am Samstag wieder für die A-Jugend und das Drittligateam auflaufen - Foto: RNL/Knebel