Skip to main content

Löwen am Samstag in Haßloch / DHB nominiert acht Junglöwen

     Verein  

Das Drittligateam am Samstag (19.30 Uhr) in Haßloch, die B-Jugend um 17.30 Uhr (Trainingshalle Kronau) daheim gegen die JSG Echaz-Erms und die C-Jugend um 17.15 Uhr bei der SG Stutensee-Weingarten. Es ist einiges los bei den Rhein-Neckar Löwen. Zudem gibt es Neuigkeiten zur Meisterrunde der A-Jugendbundesliga und DHB-Nominierungen.

„Vom Papier her gehen wir als Favorit ins Spiel, doch eine solche Ausgangslage hat uns in dieser Saison schon öfters Probleme bereitet“, sagt Michel Abt, der nach dem Heimsieg gegen Oppenweiler/Backnang und dem Auswärtsspiel in der Pfalz viele Umstellungen im Trainingsbetrieb vorgenommen hat. „Ich warte weiterhin auf eine emotionale Reaktion, die wir brauchen, um Haßloch zu schlagen“, fordert der Löwen-Coach.

Abt stuft die TSG „hinter den eigenen Erwartungen“ ein und geht davon aus, dass die Hausherren in eigener Halle nun schnell Punkte sammeln wollen. „Wir sind natürlich mit 7:17 Punkten unzufrieden und stecken voll im Abstiegskampf“, betont TSG-Trainer Tobias Job. Und der Sportliche Leiter Thomas Müller fügt an: „ Ich erwarte eine klare Steigerung und Bereitschaft gegen die Junglöwen. Geredet wurde genug, jetzt muss etwas auf der Platte passieren.“

A-Jugend startet in Meisterrunde

Für die A-Jugend ist die Spielpause am kommenden Wochenende beendet. Der Staffelsieger der Süd-Gruppe startet am Samstag, 30. November um 17.30 Uhr (Stadthalle Östringen) gegen die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen in die Meisterrunde. Das erste Auswärtsspiel ist auch bereits terminiert: Am Sonntag, 8. Dezember, 14.30 Uhr treten die Junglöwen beim Nachwuchs des SC Magdeburg an. Das Team von Trainer Daniel Haase hat sich für die Meisterrunde den vierten Platz zum Ziel gesetzt. Damit wäre der Deutsche Vizemeister für das Viertelfinale qualifiziert.

DHB-Nominierungen für talentierte Junglöwen

Die deutsche U20-Nationalmannschaft absolviert vom 2. bis 5. Dezember in Warendorf ihren nächsten Lehrgang. U20-Bundestrainer Martin Heuberger hat für die zweite Maßnahme der ältesten männlichen Nachwuchs-Nationalmannschaft in dieser Saison insgesamt 20 Spieler nominiert. Jannis Schneibel, Philipp Ahouansou, Yessine Meddeb und Benedikt Damm stehen für diesen Lehrgang bei Abruf zur Verfügung.

DHB-Meldung

Bei der U18/19 erfolgten 18 Nominierungen aus über 50 Kandidaten - das war keine leichte Aufgabe für Jugend-Bundestrainer Erik Wudtke und seinen Assistenten Alexander Koke. Nach vier Regionallehrgängen mit Spielern der Jahrgänge 2002 und 2003 im September und Oktober in Magdeburg, Kronau, Warendorf und Kienbaum (mit Unterstützung von Trainern der Landesverbände und der HBF-Leistungszentren) steht nun der Kader für den ersten Lehrgang dieser neuen U18/U19-Mannschaft fest. Mit dabei sind die Junglöwen Lion Zacharias, Robert Kraß, David Späth sowie Mats Grupe (Reserve).

DHB-Meldung

Haase: „Sehr glücklich über beachtliche Nominierung"

„Das ist ein Ergebnis unserer guten Ausbildung, dass der DHB diese Spieler nominiert. Wir sind darüber sehr glücklich. Dies bestärkt auch die Motivation der Jungs, ihre Entwicklung weiter voranzutreiben“, kommentiert von den Junglöwen A- und B-Jugendcoach Daniel Haase die beachtliche Nominierung von insgesamt acht Nachwuchsakteuren aus dem Lager der Rhein-Neckar Löwen.

© Fotos RNL (Uwe Knebel und Frank Roth)

Zurück
Leistungsträger bei den Löwen und im Fokus beim DHB: Philipp Ahouansou
Glücklich: Daniel Haase ist erfreut über die DHB-Nominierungen
Vorbereitung auf die Meisterrunde: Die A-Jugend peilt das Viertelfinale an