Skip to main content

Löwen machen großen Sprung im Nachwuchs-Ranking

     Verein  

Es ist eine Auszeichnung für die Nachwuchsarbeit der Rhein-Neckar Löwen: In der aktuellen Nachwuchs-Rangliste der DKB Handball-Bundesliga belegt der Deutsche Meister Platz fünf – und verbessert sich damit im Vergleich zum Vorjahr um ganze acht Positionen. „Dieser Sprung nach vorne freut uns sehr und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Klaus Gärtner, der neben seinem Job als Co-Trainer der Meister-Mannschaft für die Nachwuchsförderung der Löwen zuständig ist.

Besondere Aussagekraft besitzt das Ranking deshalb, weil ausschließlich objektive Kriterien zum Tragen kommen. Punkte gibt es für Erst- und Zweitliga-Einsätze jener Spieler, die während der A- und B-Jugend-Zeit im jeweiligen Verein ausgebildet worden sind. Ein prominentes Beispiel in Bezug auf den Löwen-Nachwuchs ist Stefan Salger. Der gebürtige Allgäuer kam 2014 in die Kaderschmiede nach Kronau, wechselte von dort 2015 nach Leutershausen und in diesem Jahr weiter zum TVB Stuttgart, wo er zum Bundesliga-Auftakt am Donnerstagabend gleich seine ersten fünf Erstliga-Tore erzielte.  

Ebenfalls beim TVB unter Vertrag steht Jonas Maier. Von 2008 bis 2013 durchlief das Torwart-Talent die Jugendteams der Löwen, schaffte 2012 den Sprung in den Erstliga-Kader und wechselte dann über Schaffhausen und Lemgo nach Stuttgart. Max Haider, derzeit als Löwen-Nachwuchsspieler mit einem Doppelspielrecht für die Eulen Ludwigshafen in der Bundesliga aktiv, feierte am Donnerstag sein Erstliga-Debüt. „Das ist schon ein Beweis dafür, dass wir hier eine gute Ausbildung anbieten“, sagt Klaus Gärtner. Nächstes Jahr werde man im Ranking noch einmal einen deutlichen Schritt nach vorne machen, dann rückten weitere Spieler in die Zweite Liga auf.

Platz eins im aktuellen Ranking belegen die Füchse Berlin (318 Punkte), gefolgt vom SC DHfK Leipzig (231) und dem TBV Lemgo (163). Von den absoluten Top-Teams verzeichnen die Löwen mit Rang fünf mit weitem Abstand die beste Platzierung. Flensburg folgt auf Rang 17, Kiel auf 31.

Zurück