Skip to main content

Mit Junglöwe Philipp Alt: Beachhandballer präsentieren sich in Düsseldorf

     Männliche B1-Jugend  

Die German Beach Trophy, die die Sportstadt Düsseldorf vom 16. Januar bis 13. Februar 2021 erstmalig ausrichtet, wird neben Beachvolleyball um eine attraktive Sportart erweitert. In Kooperation mit dem Deutschen Handballbund (DHB) treten die besten Beachhandballerinnen und Beachhandballer Deutschlands in der Mitsubishi Electric HALLE gegeneinander an. Die Begegnungen finden am 16. und 17. Januar statt.

Spektakulärer Start: Die Beachhandball-Premiere bei der German Beach Trophy bot am ersten von zwei Tagen viele starke Szenen und spannende Duelle. Die vier deutschen Nationalmannschaften traten in internen Nord-Süd-Duellen an – und gehen mit einem ausgeglichenen 2:2-Zwischenstand in die zweiten Vergleiche am Sonntag.

Das wohl spannendste, weil knappste Duell des ersten Tages bot die männliche U16-Nationalmannschaft mit JUnglöwe Philipp Alt im internen Vergleich. Erst im Shootout konnte sich die Nord-Formation dank zweier gehaltener Bälle mit 7:6 durchsetzen, zuvor ging der erste Satz mit 22:18 an Nord, der zweite mit 20:16 an Süd. „Das Spiel war attraktiv und sehr ausgeglichen, in der ersten Halbzeit hat sich das Nord-Team früh abgesetzt, im zweiten Durchgang haben einige Aussetzer dann der Süd-Auswahl in die Karten gespielt“, sagte U16-Nationaltrainer Marten Franke. Mit dem Leistungsniveau zeigte er sich überaus zufrieden: „Zwar war die Konstanz über die volle Zeit noch nicht da, aber wir konnten gut auf Inhalte aus den Lehrgängen aufbauen und unsere Spielphilosophie mit schnellem Umschalten und einfachen Toren gut vertiefen.“ Das einzige Duell mit Shootout verspricht auch am Sonntag ein enger Fight zu werden.

350 Tonnen Sand für professionelle Beachvolleyball- und Beachhandball-Wettkämpfe

Im Turnier treten die Ahtletinnen und Athleten der Männer- und Frauen-Nationalmannschaften sowie der männlichen und der weiblichen Perspektiv-Nationalmannschaften gegeneinander an. Dazu werden die Mannschaften jeweils in zwei Teams (Team Nord & Team Süd) aufgeteilt, sodass insgesamt acht Teams im Wettkampf spielen. Die Beachhandballerinnen und Beachhandballer treffen innerhalb ihrer Geschlechts- bzw. Altersklasse jeweils in Hin- und Rückrunde aufeinander und punkten somit auch für die Nord-/ Süd-Wertung. Zudem gibt es pro Tag einen übergreifenden Trickshot-Contest. Alle Athletinnen und Athleten sind Mitglieder der Nationalkader und dadurch spielberechtigt. Dem Turnier zugrunde liegt ein umfassendes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept, das unter anderem eine mehrfache Testung auf COVID-19 der Spielerinnen und Spieler vorsieht.

Mit der Kombination aus Beachvolleyball und Beachhandball wird die German Beach Trophy zum Multisport-Event. Schauplatz der Wettkämpfe ist die Mitsubishi Electric HALLE, in der aus 350 Tonnen Sand ein professioneller Court errichtet wird. Neben den Beachhandballerinnen und Beachhandballern ebenfalls im Sand zu sehen ist die Crème de la Crème der Beachvolleyball-Szene. 

Übertragen wird das Event kostenlos über die Streaming-Plattform TWITCH.TV (Stream: https://www.twitch.tv/trops4).

© DHB.de

Das Programm für Sonntag auf www.twitch.tv/trops4:

  • 12 Uhr: Spiel der Männer-Nationalmannschaft
  • 13 Uhr: Spiel der Frauen-Nationalmannschaft
  • 14 Uhr: Trickshot-Contest
  • 14.30 Uhr: Spiel der weiblichen U16-Nationalmannschaft
  • 15.30 Uhr: Spiel der männlichen U16-Nationalmannschaft
Zurück
Von der Halle in den Sand: Philipp Alt