Skip to main content

Spitzenspiel in Kornwestheim / A-Jugend reist nach Konstanz / B- und C-Jugend auch gefordert

     Verein  

Der 18. Spieltag in der Dritten Handball-Liga bietet ein Spitzenspiel mit Beteiligung der Rhein-Neckar Löwen II. Nach dem erfolgreichen Kraftakt zuhause gegen Haßloch gastieren die Badener am Samstag (20 Uhr) beim SV Salamander Kornwestheim. In der Sporthalle Ost trifft der Tabellenführer auf den zwei Punkte dahinterliegenden Rangdritten aus Baden. Auswärts muss auch die A-Jugend ran. In der Jugend-Bundesliga geht es für den Spitzenreiter am Sonntag (15 Uhr) bei der HSG Konstanz um Punkte. Bereits am Samstag (16 Uhr) tritt die B-Jugend in der Baden-Württemberg-Oberliga bei HABO Bottwar an. Die C-Jugend empfängt am Sonntag (14.30 Uhr) in der Stadthalle Östringen die JSG Leutershausen/Heddesheim.

Für die Kornwestheimer läuft es in dieser Drittligasaison richtig rund, äußerst erfolgreich war die Vorrunde. Zuletzt setzte es aber eine empfindliche Niederlage in Horkheim. „Horkheim ist nicht irgendwer in der Liga. Was schmerzt ist die Art und Weise unserer Niederlage. Aber wir haben die Chance uns am Samstag gegen die Junglöwen zu rehabilitieren“, wird Trainer Alexander Schurr auf der Salamander-Homepage zitiert. Während die Gastgeber schnell Wiedergutmachung betreiben wollen, setzen die Junglöwen auf zuletzt drei gewonnene Spiele. Das gibt nochmals einen Schub an Selbstvertrauen, wenngleich das Team von André Bechtold und Michel Abt völlig befreit in der Sporthalle Ost antreten darf.

Vorbericht SV Salamander Kornwestheim

HSG Konstanz legt vor dem Duell mit den Junglöwen personell nach 

Vor dem Kräftemessen mit dem Tabellenführer haben die Konstanzer nochmals personell zugeschlagen: Am Sonntag wird gegen die Junglöwen aller Voraussicht nach der aus Gottmadingen stammende Jugend-Nationalspieler Florian Wangler (zuvor HBW Balingen-Weilstetten) erstmals im HSG-Aufgebot stehen. „Ein starker Spieler, in dem viel Potenzial steckt und der uns weiterhelfen wird“, sagt HSG-Coach Thomas Zilm. Aus Sicht der Löwen wird dies ein sehr schweres Auswärtsspiel mit der längsten Anreise, denn das Team aus dem Süden hat zuletzt in Wolfschlugen gewonnen und damit ein Ausrufezeichen gesetzt. Bei den Badenern gibt es personelle Fragezeichen: Adam Studentkowski hat sich beim DHB-Stützpunkttraining am vergangenen Montag einen Bänderriss zugezogen. Auch Lars Röller und Mattes Meyer sind die ganze Woche schon angeschlagen. 

Vorbericht HSG Konstanz 

B-Jugend erwartet torreiche Partie

Die Handballregion Bottwar (HABO) hatte sich letzten Sonntag viel vorgenommen, unterlag dann aber FA Göppingen mit 15:21. Als Tabellendritter geht es nun gegen den Spitzenreiter aus Kronau/Östringen. „HABO wirft immer sehr viele Treffer, bekommt aber auch viele Gegentore. Wir stellen uns auf eine große Herausforderung ein“, sagt Löwen-Coach Daniel Meyer vor dem Auftritt der Badener in der Wunnensteinhalle Großbottwar.

Weindl und Zacharias treffen in der C-Jugend auf Bekannte

„Gegen Leuterhausen/Heddesheim wollen wir uns in der Abwehrarbeit weiter stabilisieren und verbessern. Im Angriff sollten wir mit der nötigen Konzentration den richtigen Moment im Torabschluss finden“, erklärt Tobias Scholtes. Der Löwen-Trainer setzt darauf, dass sein Team in den restlichen sechs Partien den bisherigen guten Saisonverlauf bestätigt. Für Hannes Weindl und Lion Zacharias ist es ein besonderes Spiel, denn beide Junglöwen treffen auf ehemalige Weggefährten. 

Alle Termine der Junglöwen am Wochenende

Zurück