Skip to main content

DHB: Status Quo für Spielbetrieb in 3. Liga und Jugendbundesliga

     Verein  

Der Jugendspielausschuss der Jugend-Bundesliga sowie die Spielkommission der 3. Liga werden im Juli jeweils zusammenkommen. Bis zu den zwei Sitzungen laufen von Seiten des Deutschen Handballbundes Umfragen an die Landesverbände, die Bundesländer und Vereine der 3. Liga über die derzeitige Situation, um sich ein Gesamtbild zu verschaffen.

Abfrage an Landesverbände, Bundesländer und Vereine der 3. Liga läuft

Aufgrund unterschiedlicher Corona-Lockerungen für den Sport in den einzelnen Bundesländern, ist der Trainingsbetrieb bei den Vereinen unterschiedlich weit fortgeschritten. Eine Übersicht, in welcher Stufe des Positionspapiers „Return to play“ sich die einzelnen Landesverbände befinden, ist unter dhb.de/returntoplay_lvs zusammengefasst.

Die Ergebnisse der Landesverbands-, Bundeslands- und Vereinsumfragen werden in den Sitzungen des Jugendspielausschusses sowie der Spielkommission analysiert.

In der Jugend-Bundesliga hat der Jugendspielausschuss zudem die Meldetermine der Qualifikationsbereiche an der JBLH festgelegt. Bis zum 28. August müssen die Qualifikationsbereiche in der männlichen Jugend ihre Vereine gemeldet haben, bei der weiblichen Jugend ist der Stichtag der 13. September. Ursprünglicher Meldetermin war der 11. September, dieser wurde allerdings zwei Tage nach hinten verschoben.

In der 3. Liga gibt es auf der Meldeseite keine Änderungen. Im Frauen-Bereich rücken vier Mannschaften nach, da es keine Meldungen durch Nordsee und den Mitteldeutschen Handball-Verband gab, zudem haben sich der TVE Netphen und die HSG Jörl-DE Viöl für die 3. Liga abgemeldet.

Die Spielkommission der 3. Liga trifft sich am 18. Juli, die Jugendspielausschuss-Sitzung ist für den 15. Juli terminiert.

Zurück