Skip to main content

U20 überzeugt in Portugal mit Auftaktsieg

     Verein  

Erfolgreicher Start: Die männliche U20-Nationalmannschaft konnte beim Vier-Länder-Turnier in Portugal einen Auftaktsieg einfahren. Gegen die Gastgeber sprang für das Team von Bundestrainer Martin Heuberger am Freitagabend ein 35:29 (18:18)-Erfolg heraus.

Dies gilt es nun in den beiden übrigen Duellen mit Frankreich am Samstag und gegen Spanien am Sonntag zu bestätigen. „Mit dem Auftakt können wir absolut zufrieden sein. Frankreich ist körperlich sehr robust, das wird eine andere Nummer als Portugal“, blickte der Coach schnell voraus.

Der Abtastphase zu Spielbeginn folgte schnell die erste stärkere Phase des deutschen Nachwuchses: Von 4:4 an zog die Heuberger-Sieben erstmals deutlicher auf 11:7 davon (14.). Einige Unkonzentriertheiten und die Tatsache, dass auch Portugal nun besser in die Partie fand, begünstigten jedoch, dass die Hausherren zum 13:13-Ausgleich kamen (21.). „Im Angriff haben wir im ersten Durchgang gut agiert, allerdings haben wir viele Zeitstrafen kassiert, die uns ein wenig aus dem Rhythmus gebracht haben“, resümierte Bundestrainer Martin Heuberger.

In der Schlussphase des ersten Durchgangs musste sich das deutsche Team sogar in doppelter Unterzahl wehren, löste die Herausforderung über 16:16 bis zum Sirenenton bei 18:18 aber ordentlich. Wesentlich stärker mutete dann der Auftritt nach dem Seitenwechsel an. Mit lediglich zwei Gegentreffern in acht Minuten setzte sich die Heuberger-Sieben erneut ab – 25:20 (38.). Solide Abwehrarbeit und die verbesserte Chancenverwertung ließen über 27:21 (44.) und 33:26 (53.) nichts mehr anbrennen. „Wir hatten ein wirklich flüssiges Spiel und stets Lösungen gegen die Abwehrformationen der Portugiesen parat“, ergänzte Heuberger.

Am Samstag folgt nun die zweite Aufgabe gegen Frankreich (17.45), das letzte Spiel gegen Spanien steigt am Sonntag um 10.45 Uhr. Alle Spiele gibt es live bei Sportdeutschland.TV via dhb.de/livestreams.

Portugal – Deutschland 29:35 (18:18)

Deutschland: Eggert, Marquardt (5), Goller (1), Busch (3), Reimann (4), Föge (5), Weck (3), Mävers (2), Fuß (2), Diedrich, Damm, Weber (1), Köster (4), Bergner (4), Ahouansou

Text: DHB.de

Zurück