Skip to main content

Volle Konzentration der Junglöwen auf Burgdorf

     Männliche A1-Jugend  

„Wir müssen wieder unseren besten Handball bieten“, sagt Benedikt Damm, A-Jugendkapitän der Rhein-Neckar Löwen vor dem ersten Halbfinale bei der TSV Burgdorf. Im Hinspiel am kommenden Samstag (18 Uhr, live auf Sportdeutschland.TV) wollen die Badener eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel eine Woche später am 18. Mai (19 Uhr, Stadthalle Östringen) schaffen.

Für Junglöwen-Coach Daniel Haase ist der Ausgang völlig offen: „Die Chancen stehen 50:50. Es kann in zwei Spielen viel passieren, da hilft es nicht zu träumen. Meine Jungs wissen aber um ihre Stärke und was sie zusammen erreichen können.“ Helfen sollen dabei die Erfahrungen vom Viertelfinale gegen die Füchse Berlin. In zwei Spielen wurde den Junglöwen alles abverlangt. „Wir haben sehr gut und leidenschaftlich verteidigt. Vorne haben wir weitestgehend gute Lösung gefunden“, erinnert Haase gern an die starken Momente gegen den Titelverteidiger aus der Hauptstadt.

„Wir müssen unseren besten Handball spielen, um weiterzukommen“

Die Defensive soll auch im Halbfinale Garant für den Erfolg sein. Haase: „Burgdorf hat im Rückraum eine Menge individuelle Klasse, da wollen wir ein Zeichen setzen. Es ist auch kein Geheimnis, dass ich mit der Angriffseffektivität nicht annähernd zufrieden bin“, sieht der Trainer für die Offensive noch Luft nach oben.

So sieht es auch „Bene“ Damm, der seine Mitspieler kräftig motivieren wird: „Wir müssen unseren besten Handball spielen, um weiterzukommen. Dabei wird es wieder wichtig sein, Leidenschaft und Emotion ins Spiel zu bringen.“ Einen Favoriten sieht der Kapitän aus der badischen Talentschmiede nicht und ist sich sicher: „Beide Mannschaften begegnen sich auf Augenhöhe und werden alles geben, um in die Finalspiele einzuziehen.“ Für die Löwen würde ein großer Traum in Erfüllung gehen, wenn sie nach 2008 den Finaleinzug schaffen und den Titel nach Kronau/Östringen holen würden.

„Spiele auf allerhöchstem Jugendniveau"

Den gleichen Ansatz verfolgen erwartungsgemäß auch die Burgdorfer, die im Ligabetrieb der West-Staffel die Vizemeisterschaft gefeiert und im Viertelfinale die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen aus dem Rennen geworfen haben. „Wir freuen uns riesig auf die Duelle mit den Löwen. Das werden umkämpfte Spiele, beide wollen schließlich ins Endspiel“, sagt Kapitän Koray Ayar.

Auch TSV-Trainer Iker Romero vergibt keine Favoritenrolle und betont: „Wir dürfen uns auf tolle Spiele auf allerhöchstem Jugendniveau freuen. Du darfst dir keine Schwächephase erlauben, musst von Anfang bis Ende voll fokussiert sein.“

Livestream Sportdeutschland.TV

Homepage TSV Burgdorf

Zurück
Geht voran: Löwen-Kapitän Benedikt Damm
A-Jugend TSV Burgdorf