Skip to main content

WM-Generalprobe der Frauen am 21. November in Stuttgart

     Verein  

Der WM-Vorbereitungsplan der Frauen-Nationalmannschaft gewinnt immer weiter an Konturen: Die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener bestreitet am Donnerstag, 21. November, in Stuttgart ihren letzten WM-Test auf deutschem Boden. Gegner in der SCHARRena wird Montenegro sein, Anwurf ist um 19 Uhr.

Karten für die WM-Generalprobe in Schwaben sind über dhb.de/tickets sowie die Hotline 01806/997723 (0,20 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Mobilfunknetz) und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Außerdem bieten der Deutsche Handballbund und der Handball-Verband Württemberg für die Partie eine Team-Ticket-Aktion an, die unter dhb.de/teamticket erhältlich ist.

„Wir freuen uns, vor der WM noch einmal vor heimischer Kulisse zu spielen, um mit Schwung nach Japan zu reisen“, sagt Bundestrainer Henk Groener. „Montenegro ist ein starker Gegner, der uns alles abverlangen wird. Solche hochkarätigen Tests brauchen wir auf unserem Weg zur WM.“

Bei der Partie in Stuttgart treffen zwei WM-Teilnehmer aufeinander: Die Montenegrinerinnen qualifizierten sich auf dramatische Weise für die Weltmeisterschaft in Japan (29. November bis 15. Dezember). Nach einer 24:26-Niederlage in Tschechien, siegte Montenegro mit 25:23 vor eigener Kulisse, sodass am Ende die Auswärtstorregel die WM-Qualifikation entschied.

In der Vorrundengruppe C spielt die montenegrinische Auswahl, Olympiazweiter von 2012, gegen Rumänien, Ungarn, Spanien, Senegal und die Demokratische Republik Kongo. Zuletzt kreuzten sich die Wege beider Mannschaften bei der EM 2014 in Kroatien. Dieses Duell gewann Montenegro mit 27:20 und krönte sich am Ende zum Europameister.

Die SCHARRena in Stuttgart war bisher einmal Schauplatz eines Frauen-Länderspiels. Im März 2018 gastierte die DHB-Auswahl beim Länderspiel-Debüt von Bundestrainer Henk Groener in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs. Damals gewannen Julia Behnke, Dinah Eckerle & Co. gegen Spanien vor 1.735 Zuschauern in überzeugender Manier mit 33:24.

„Die Stuttgarter haben das Spiel der Handball-Frauennationalmannschaft gegen Spanien im letzten Jahr noch in bester Erinnerung und wünschen für das diesjährige Testspiel vor der WM viel Erfolg. Die SCHARRena bietet optimale Rahmenbedingungen“, führt Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport aus. Gleichzeitig sicherte er der Nationalmannschaft die erneute Unterstützung des Publikums zu: „Die Stuttgarter sind handballbegeistert und werden wieder für eine tolle Stimmung in der SCHARRena sorgen.“

Mit dem Länderspiel gegen Montenegro steht außerdem der Vorbereitungsplan der Frauen-Nationalmannschaft vor der Weltmeisterschaft in Japan. Am Montag, 18. November, starten die DHB-Frauen in Steinbach in die unmittelbare WM-Vorbereitung.

Nach der Partie in Stuttgart reist die DHB-Delegation am Freitag, 22. November, zu einem einwöchigen Lehrgang ins japanische Tokushima. Am 28. November geht die Reise weiter in den WM-Spielort Kumamoto.

Ihren WM-Auftakt bestreitet die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener am 30. November gegen Brasilien (7 Uhr MEZ). Es folgen weitere Gruppenspiele gegen Australien (1. Dezember), Dänemark (3. Dezember) und Frankreich (4. Dezember). Zum Vorrundenabschluss wartet Südkorea auf Deutschland (6. Dezember). 

Der WM-Vorbereitungsplan der Frauen-Nationalmannschaft im Überblick:

18. November: Vorbereitungsstart in Steinbach
21. November: Deutschland – Montenegro in Stuttgart
22. November: Abflug zum Vorbereitungslehrgang nach Tokushima
28. November: Ankunft im WM-Spielort Kumamoto
30. November: WM-Auftakt gegen Brasilien

Zurück