Zum Hauptinhalt springen

U23 – Dritte Liga

Hintere Reihe (v.l.):  Helen Steck (Physiotherapeutin), Veit Schlafmann, Maximilian Kessler, Rico Keller, Elias Scholtes, Leon Keller, Philipp Alt, Magnus Grupe, Robin Kull, Leon Bolius
Mittlere Reihe (v.l.):  Jörn Krebs (Athletiktrainer), Maximilian Trost, Niklas Michalski, Lukas Wichmann, Robert Timmermeister, Valentin Clarius, David Ganshorn, Felix Göttler, Theo Straub, Klaus Billmaier (Co-Trainer), Alexander Bossert (Trainer)
Vordere Reihe (v.l.): Thilo Maier (Physiotherapeut), Philipp Wenning, Lennart Karrenbauer, Niklas Gierse, Mats Grupe, David Móré, Luca Berghoffer, Peter Sabisch (Betreuer)

  • Bitterer Drittliga-Abend in Pfullingen

    Die Rhein-Neckar Löwen machen in der 3. Handball-Liga vieles gut, doch die Punkteausbeute entspricht noch nicht den Darbietungen. Beim 35:37 (21:16)…

Team-Infos

Im Drittligateam hat eine neue Ära begonnen. Nach der erfolgreichen Arbeit von Michel Abt, der seine Trainerkarriere beim Zweitligisten Eulen Ludwigshafen fortsetzt und damit den „nächsten Schritt“ geht, hat Alexander Bossert übernommen. Der 33-jährige Handballcoach wechselt von der B-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen ins Lager der Junglöwen.

Hauptverantwortlich für die B-Jugend, gleichzeitig aber in der Jugendleitung tätig, sammelte Bossert wertvolle Erfahrung, die er nun bei den Junglöwen einsetzen und weiter entwickeln möchte. Schon allein deshalb spricht er vom „logischen nächsten Schritt“, wenngleich für den studierten Wirtschaftsingenieur und heutigen Vertriebsmitarbeiter der Handball immer eine große Rolle spielte – das familiäre Umfeld gab diese sportliche Entwicklung quasi vor und prägte den Weg als Handballer und Übungsleiter entscheidend mit. 

Team-Sponsoren

"Wir streben einen gesicherten Mittelfeldplatz an"

Drittligacoach Alexander Bossert im Interview

Was ist das Ziel für die kommende Saison? 

Bossert: Wir streben einen gesicherten Mittelfeldplatz an. In erster Linie ist es unser Ziel, die aus der A-Jugend gekommen Spieler fest zu integrieren und die Plattform sowie bestmöglichen Rahmenbedingungen zu bieten für Spieler, die weiter nach oben in Profibereich kommen wollen.

Kontinuität oder Umbruch: Wie setzt sich der Kader zusammen?

Bossert: Eher Kontinuität, wobei der Abgang von Sebastian Trost zum Zweitligisten Eulen Ludwigshafen ein großes Vakuum hinterlässt. Dieses gilt es nun zu füllen. Auch die Weggänge von Matthis Blum und Robert Kraß müssen durch aus der A-Jugend hinzugekommene Spieler kompensiert werden. Als Drittligateam sind wir eng mit der U19 und den Profis verzahnt.  

Auf welchen Spieler sollten Handball-Fans in Ihrer Mannschaft besonders achten / auf welchen Spieler dürfen sich die Fans besonders freuen? 

Bossert: Sicherlich auf Nachwuchshoffnungen, die auch durch Profieinsätze auf sich aufmerksam machen. In der Vorbereitung waren bereits Elias Scholtes, Niklas Michalski, David Móré und Robert Timmermeister beim Bundesligateam im Einsatz.

Zuschauerzahlen, Corona-Pandemie, Energiekrise: Mit welchen Hoffnungen bzw. Sorgen gehen Sie in die neue Saison? 

Bossert: Natürlich verfolgen wir alle Entwicklungen sehr aufmerksam und reagieren, wo es nötig ist. Grundsätzlich denken wir aber in allen Belangen positiv.

Wer sind aus Ihrer Sicht die Aufstiegsfavoriten? 

Bossert: Ich tippe auf das Trio SG Leutershausen, TuS Fürstenfeldbruck und HC Oppenweiler/Backnang.

3. Liga, Staffel Süd

Rhein-Neckar-Löwen II, HG Oftersheim/Schwetzingen, SG Leutershausen, SG Pforzheim-Eutingen, TSB Heilbronn-Horkheim, HBW Handball Balingen-Weilstetten II, HC Oppenweiler/Backnang, SV Salamander Kornwestheim, TSV Neuhausen/Filder, TuS Fürstenfeldbruck, TV Willstätt, VfL Pfullingen, SG Köndringen-Teningen, TVS 1907 Baden-Baden 

Zum Spielplan